Der andere Blick auf die Welt

 

Plakataktion der Bayerischen Jugendkunstschulen 
ab 28. September bis 01. November

Der andere Blick auf die Welt
- unter diesem Motto startete der Landesverband der Bayerischen Jugendkunstschulen nach der Bundestagswahl eine bayernweite Plakataktion. Köpfe rollen, aber auf ganz friedliche Art: Die Plakatständer des Bundestagswahlkampfes wechseln ihre Kleider, die Politiker werden von Kindern aus den Jugendkunstschulen Bayerns abgelöst. Auf die Gesichter der Politprofis folgen die Köpfe unserer jüngsten Bürger und Bürgerinnen....
Vom Straßenrand aus werfen sie ihren neugierigen Blick auf Passanten und Autofahrer und stellen dabei -logisch unlösbare- Fragen in den Raum, die auf das Abenteuer Kreativität verweisen: Was macht die Farbe in der Nacht, drehen sich Linien im Kreis und haben Löcher auch ein Ende?
Mit der Aktion will der Landesverband der Bayerischen Jugendkunstschulen das derzeitige Interesse an Wahlplakaten ausnutzen und dadurch den Bereich Kulturelle Jugendbildung ins Blickfeld rücken.
Die Motive zeigen den neugierigen, staunenden Blick von Kindern im Umgang mit Kunst und Kultur. 10 Orte lieferten je ein Motiv, jeder Ort plakatiert 10 verschiedene Motive. An den Plakatwänden treffen sich die Kindergesichter aus Stadt und Land: Amberg, Augsburg, Cham, Diedorf, Friedberg, Fürth, Gräfelfing, Höchstadt, Ingolstadt, Landshut, Nürnberg, Rosenheim, Röttenbach, Simmelsdorf, Traunstein, Kalmreuth.

Was macht die Farbe in der Nacht und warum kleben wir Plakate?
Ja, wir wünschen uns, dass - einen Atemzug lang - etwas kippt in den Köpfen..
Nach all der (vermeintlichen) Behauptungssicherheit ein Öffnen, ein Luftzug durch die Köpfe: durch einen Auftritt kindlicher Neugier!
Kinder und Jugendliche haben in ihrer Naivität und in ihrer unvoreingenommenen Neugier ein Potential, das zukunftsgewandt ist, mutig und voll Lust.
Wir geben ihrer Vorstellungskraft Raum, wir bieten Anreize und führen weiter. Wir schulen den Möglichkeitssinn. Auf den Plakaten stellen die Kinder Fragen direkt an den Betrachter, und machen ihm damit das Angebot, mitzumachen, aufzumerken und auch einmal wieder quer zu denken.

   
 
Kunstschule Höchstadt | Kerschensteiner Str. 5 | 91315 Höchstadt a.d. Aisch | Tel: 09193 - 52 77 oder 60 72 32
login